17-Tage Rundreise ab/bis München (oder Frankfurt)für 2 Personen schon ab 3.988 €
Kultur

Vietnam Höhepunkte und Angkor Tempel

Vietnam lässt sich mit einem kurzen Sidestep direkt nach Siem Reap bequem verbinden.
Zuerst die UNESCO-Welterbestätten von Vietnam erleben; Hanoi, Halong Bucht, „trockene Halong“, Kaiserstadt Hue, idyllische Hafenstadt Hoi an, Saigon und das Mekong Delta! Und für die wichtigsten Angkor Tempel wie Angkor Wat, Ta Prohm und Angkor Thom ist auch genug Zeit. Genial sind die kompletten Flüge nun auch ab München mit Direktflügen auf Langstrecke und Kambodscha und zum guten Preis für schöne Hotels.


REISEVERLAUF
– ( Reisevorschlag individuell anpassbar )

Willkommen in Vietnam!

Nach der Ankunft am Flughafen nahe Hanoi ( mit VN36 um 07:10 Uhr)werden Sie von Ihrem privaten Guide begrüßt und zum Hotel gebracht. Während der Fahrt wird er bereits über den vorgeschlagenen Verlauf der nächsten Tage mit Ihnen sprechen und Abholzeiten ausmachen. Nach der Ankunft in Hanoi, erfolgt der Check-In im ausgewählten Hotel (early Check-In auf Anfrage. Wir empfehlen auf dem Weg auch Stopp am Hoan Kien Lake einzulegen und die morgendliche Athmosphäre zu entdecken wenn Einwohner bei Tai Chi  und Tänzen den Tag beginnen).

Am Nachmittag können Sie erst mal entspannen und erste Erkundungen in der Altstadt von Hanoi (wo die meisten Hotels liegen) starten. Natürlich können wir Ihnen auch bereits hier eine Stadttour einbauen oder für den Abend das für Vietnam so urtümliche Wasserpuppentheater mit Transfer reservieren lassen.

Übernachtung in Hanoi

Tag 2: Hanoi -Altstadt, Huan-Kiem-See, Völkerkundemuseum (F/M)

Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und mit dem Guide fahren Sie am historischen Ba Dinh-Platz vorbei, wo Ho Chi Minh die Unabhängigkeit Vietnams im Jahr 1945 verkündete. Der Fahrer hält an der Altstadt, um von dort zu einem Spaziergang zu starten (auf Wunsch auch mit der Fahrradrikscha).

Schlendern gemeinsam durch Gassen, in denen Nähereien seit Generationen in Familienhand sind. In einer anderen duftets es überall aus den kleinen Kaffeeröstereien, die „Coffee Street“.

Fahren Sie weiter zum jahrtausendealten Litaratur-Tempel, und erkunden Sie seine Rolle in der Vergangenheit des Landes, sowohl als Universität als auch als Tempel.

Machen Sie bei Interesse einen Zwischenstopp im Innenhof, wo traditionelle vietnamesische Instrumente zum orientalischen

Flair beitragen. Für Reisende, die Musiker sind, bieten sich Möglichkeiten, einige Noten zu spielen, alles unter der Anleitung des Künstler.

Anschließend besuchen Sie das faszinierende Völkerkundemuseum (montags geschlossen), das sowohl ein Forschungszentrum ist. Besonders reizvoll ist der große Park, in dem traditionelle Stelenhäuser stehen.

Mittagessen gibt es in einem lokalen Restaurant. Versuchen Sie mal die klassische Pho-Suppe, sehr stärkend.

Begeben Sie sich gegen Ende der Tour auf einen Rundgang um den kleinen Hoan Kiem See am Rand der Altstadt. Sicher bleibt noch Zeit für eine weiteren Bummel durch die alten Handelsstraßen.

 (Tipp: Völkerkundemuseum v.a. interessant wegen dem großen Garten in dem auch original Stelenhäuser aus Sapa stehen, gerade für die Kunden denen kein Vorprogramma SAPA einbauen)

Übernachtung in Hanoi

Tag 3: Hanoi –   Ninh Binh „Trockene Halong“(F]

Heute Morgen verlassen Sie das Hotel und unternehmen eine zweistündige Fahrt durch den ländlichen Norden Vietnams in die Provinz Ninh Binh – eine der schönsten Gegenden Vietnams mit ihrer dramatischen Landschaft und historischen Tempeln. Die Reisfelder hier sind wunderschön (saisonal) und die Gegend hat sich den Spitznamen „Trockene Halong-Bucht“ verdient, ein Spitzname, der durch die Kalksteinkarste bestätigt wird, die die Landschaft dominieren.

Nach Ihrer Ankunft besteigen Sie einen Sampan für eine 1,5-stündige Bootsfahrt, die 1 km lang auf einem kleinen Kanal zwischen den Reisfeldern verläuft. Anschließend schlendern Sie über die gewundenen Felspfade, um das Tor zur Galaxy-Höhle zu erreichen. Bewundern Sie im Inneren der Höhle die spektakulären Stalaktiten, die von der Höhlendecke hängen.

Weiter rudern, um die faszinierende But-Höhle zu erkunden, die sich mit ihren eigenartig geformten Stalaktiten über fast 500 Meter erstreckt. Beenden Sie die Höhlenerkundung, indem Sie zurück ins Dorf rudern.

Nach einem üppigen lokalen Mittagessen unternehmen Sie eine malerische Radtour rund um das Dorf, vorbei an Reisfeldern inmitten von Kalksteinbergen. Es erwartet Sie ein Besuch der Bich-Dong-Pagode, wo ein Aufstieg über 200 Stufen zum Berg Ngu Nhac führt. Dieser Weg enthüllt drei Höhlenpagoden aus dem Jahr 1428 und bietet faszinierende Ausblicke auf die Landschaft.

Fahren Sie zum Hotel und genießen Sie den restlichen Tag.

Übernachtung in Ninh Binh.

Tag 4:  Ninh Binh – Halong Bucht – Dschunkenfahrt [F|M|A]

Die perfekte Möglichkeit, die UNESCO-Welterbegebiete Halong und Lan Ha Bay zu erkunden, ist eine Nacht an Bord eines charmanten Bootes. Die mystische Landschaft, in der Tausende von Kalksteininseln aus dem smaragdgrünen Meer ragen und zu wunderbaren Formen geformt und mit üppiger Flora bedeckt sind, ist wirklich atemberaubend.  

Nach dem Frühstück verlassen Sie Ninh Binh und fahren in die Stadt Halong. Kommen Sie gegen Mittag am Pier an und erledigen Sie die Check-in-Formalitäten.

Nach der Begrüßung an Bord und dem Einchecken in die Kabine wird während der Fahrt das Mittagessen serviert. Genießen Sie am Nachmittag einige Besichtigungen oder Aktivitäten (abhängig von der festgelegten Reiseroute des Bootes). Gegen Ende des Nachmittags wird das Boot umgeben von Karstformationen für die Nacht vor Anker gehen.

Genießen Sie den Sonnenuntergang auf der Terrasse, gefolgt von einem Abendessen, und ziehen Sie sich dann für den Abend zurück.

Übernachtung an Bord.

2000 Inseln zählt man ungefähr für die riesige Halong Bay – bei uns natürlich die ausgiebige Tour mit Dschunkennacht!

Entfernungen und Fahrzeit:

Von Ihrem gewählten Hotel in Hanoi nach Halong (160 km): ca. 2,5 Stunden

 

Tag 5- Halong Bucht – Dschunkenfahrt -Hanoi-Hoi an [F]

Den Sonnenaufgang mitten in der Halong sollten Sie nicht verpassen! Dann wird das Frühstück serviert (auf einigen Booten auch Brunch), während immer mehr andere Dschunken der Tagesausflügler kreuzen, geht es langsam zurück in Richtung Hafen.

Anmerkungen:  Die Cruise-Reiseroute kann sich je nach Wetterbedingungen im November ändern.

 Nach der Ausschiffung erfolgt der Rücktransfer zum Flughafen Noi Bai in einem privaten, klimatisierten Fahrzeug mit privatem Fahrer und Reiseleiter für den Flug nach Danang. Nach Ihrer Ankunft in Danang fahren Sie 40 Minuten nach Hoi An, einem wichtigen asiatischen Handelshafen im 17. und 18. Jahrhundert, dessen Architektur und entspannter Lebensstil sich im Laufe der Jahre kaum verändert haben (Abflug mit VN 17.00 an danang 18:20).

Übernachtung in Hoi An.

 Hoi an Altstadt

Tag 6: Hoi an (F)

Lassen Sie sich von Hoi An, einer der malerischsten Städte Vietnams, verzaubern. Treffen Sie einen sachkundigen lokalen Reiseführer für diese halbtägige Einführungstour durch Hoi An und erfahren Sie alles über seine glorreiche Vergangenheit als Handelshafen. Machen Sie einen Spaziergang durch die Stadt und sehen Sie bemerkenswert gut erhaltene traditionelle Häuser, die Hunderten von Jahren dem Wetter und dem Krieg standgehalten haben.

Machen Sie einen Halt an der Japanischen Brücke*, einer von zwei solchen Brücken in Vietnam. Die Brücke überspannt einen kleinen Wasserweg und wurde vor mehr als 400 Jahren gebaut, um die japanische Gemeinschaft mit den Chinesen zu verbinden, die auf der anderen Seite des Wassers lebten. Bewundern Sie die Schnitzereien und Gemälde im Inneren der Brücke und erfahren Sie mehr über deren Symbolik und kulturelle Bedeutung.

Weiter geht es zu einem chinesischen Gemeindesaal, einer farbenfrohen Mischung aus hellen Toren, Drachenstatuen und kunstvollen Dächern. Erhalten Sie eine Einführung in die Ahnenverehrung, während Sie den Familienaltar besuchen und einheimischen Gläubigen dabei zusehen, wie sie Opfergaben darbringen.

Erkunden Sie kleinere Gassen und lokale Viertel und lernen Sie den endlosen Charme von Hoi An besser kennen. Nach diesem aufschlussreichen Einblick in Hoi An kehren Sie zum Hotel zurück.

 

Tipp: Schneidereien sind allein ein Grund hier Extra-Tag einzubauen und um einen freien Tag in der malerischen Hafenstadt (auch Küste nicht weit)zu verbringen Hier auch gut zu ohne Programm bzw extra Tag).

Tag 7: Hoi an -Wolkenpass – Hue (F)

Verlassen Sie Hue für eine ca 3-stündige Fahrt (je nach Fotostopps, der Fahrer hat einige Tipps) nach Hoi An. Sie nehmen die malerische Route über den Hai Van Pass, auch bekannt als Pass der Ozeanwolken, und durch das Fischerdorf Lang Co – hier ist die Reise an sich ein Erlebnis.

Übernachtung in Hue.

Entfernungen und Fahrzeit:

Die Route kann je nach Kundenwunsch (Foto-Stopps Küste, Marmorberge) geändert werden.

Tag 8:  Kaiserstadt Hue (F)

Heute Morgen sollte Abholung etwas früher erfolgen. Beginnen Sie an der kaiserlichen Zitadelle, wo die Nguyen-Dynastie zwischen 1802 und 1945 regierte. Von hier aus machen Sie eine Radtour durch die „Altstadt“ Dai Noi. Besuchen Sie das private Museum Tran Dinh Son mit einer Sammlung von Alltagsgegenständen, die frühere Könige benutzten, und erfahren Sie, wie königliche Nachkommen arbeiteten halten die Traditionen der Familie bis heute am Leben. Besuchen Sie weiterhin die Pagode Thien Mu (Himmlische Dame) mit Blick auf den Parfümfluss. Der 1601 erbaute 21 Meter hohe Turm ist das Herzstück der Pagode und stellt sieben Reinkarnationen Buddhas dar. Auf dem Gelände der Pagode befindet sich das Austin-Auto, das berühmt wurde, als ein dort ansässiger Mönch 1963 das Fahrzeug in das damalige Saigon fuhr, um gegen das Südregime zu protestieren. Das Foto seiner Selbstverewigung wurde aufgenommen und war eines der bekanntesten Bilder des Krieges.

Mittagessen in einem lokalen Restaurant mit authentischer Küche im Hue-Stil.

Weiter geht es zum Grab des ehemaligen Kaisers Minh Mang, das sich in einer ruhigen Umgebung mit Gärten und Teichen befindet und vom chinesischen Konfuzianismus inspiriert ist, einem harmonischen Entwurf aus Gleichgewicht und Symmetrie für die Ruhestätte des Kaisers.

Reisen Sie weiter zum Kaisergrab von Khai Dinh, das im traditionellen vietnamesischen Stil mit einem europäischen Touch gestaltet ist und sich damit von den anderen Gräbern in Hue unterscheidet.

Übernachtung in Hue.

Tag 9:  Hue – Saigon/HCMC (F) 

Genießen Sie diesen Vormittag zur freien Verfügung , bevor es von Hue zum Transfer ohne Reiseleiter zum Flughafen Danang für Ihren Flug nach Saigon geht (es gibt hier besonders viele Tagesflüge ). Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Saigon treffen Sie Ihren Reiseleiter der Ihnen gleich ein paar Tagesaktuelle Tipps gibt und mit ihm die Abholzeit für morgen ausmachen und werden zu Ihrem Hotel gebracht. (Abflug mit VN 1373  18NOV HUE SGN   1340   1520)        

Übernachtung in Saigon.

Tag 10: Saigon/HCMC (F) 

Treffen Sie sich mit einem lokalen Reiseführer und begeben Sie sich auf eine halbtägige Tour in Ho-Chi-Minh-Stadt. Beginnen Sie mit einem Besuch des berühmtesten Gebäudes der Stadt: der Wiedervereinigungshalle. Früher als Präsidentenpalast bekannt, wurden Bilder des Gebäudes am 30. April 1975 auf der ganzen Welt gesehen, als Panzer die Tore stürmten, als Saigon an die Nordvietnamesen fiel. Hören Sie die Echos der Zeit, während Sie durch diesen historischen Ort in der Innenstadt spazieren.

Machen Sie anschließend einen Spaziergang durch das Kolonialviertel von Ho-Chi-Minh-Stadt und passieren Sie unterwegs Szenen des Alltags. Bewundern Sie die wunderschöne Architektur des Opernhauses, des Rathauses und des alten Postamts von Saigon und erfahren Sie mehr über die glorreichen Tage Französisch-Indochinas und wie diese Ära weiterhin Aspekte der modernen vietnamesischen Kultur beeinflusst. Betreten Sie das War Remnants Museum und erhalten Sie einen aufschlussreichen, aber düsteren Einblick in die Militärgeschichte Vietnams. Sehen Sie sich Ausstellungen mit Bildern aus dem französischen und amerikanischen Krieg an und erfahren Sie mehr über den Unabhängigkeitskampf des Landes.

Verlassen Sie dann den Touristenpfad und besuchen Sie auf dieser Ho-Chi-Minh-Stadt-Tour ein letztes Mal ein vietnamesisches Café, setzen Sie sich hin und probieren Sie den Kaffee wie die Einheimischen.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung in Ho-Chi-Minh-Stadt.



Tag 11: Saigon – Mekong delta (F/M/A) 

Heute am besten wieder etwas früheres Frühstück bis zur Abholung. Verlassen Sie die belebten Straßen von Ho-Chi-Minh-Stadt und fahren 2 Stunden ins Mekong-Delta.

Nach der Ankunft in Cai Be Begrüßung am Hafen von Cai Be und Bootsfahrt zur Mekong Lodge. Checken Sie in Ihren privaten Bungalows ein und genießen Sie ein köstliches Mittagessen in unserem Mekong Riverside Restaurant. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Radtour zur Insel Tan Phong. Besuchen Sie lokales Kunsthandwerk: handgefertigte Hängematten aus Bananenblättern, tägliche Hausprodukte aus Wasserhyazinthen, kostenlose Obstverkostung und vietnamesische Volksmusik. Dann fahren Sie mit einem kleinen Ruderboot zum kleinen Kanal.

Am Abend nehmen Sie an einer Kochvorführung und einem Abendessen im Restaurant teil.

Übernachtung in Cai Be.

 

Tag 12:  Mekong delta – SiemReap (F) 

Nach dem frühen Frühstück unternehmen Sie eine Bootsfahrt zum Cai Be-Markt und besuchen Kunsthandwerksdörfer. Anschließend Transfer zur Mekong Lodge (hier haben Sie noch etwas Zeit zum erfrischen und auschecken). 

Rückkehr nach Ho-Chi-Minh-Stadt und Ankunft gegen Nachmittag. Transfer zum Flughafen Saigon für Ihren Flug nach Siem Reap ( Abflug mit VN815 ab/an SGN SAI   1925   2035 )

Bei Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen Siem Reap Angkor werden Sie vom lokalen englischsprachigen Reiseleiter begrüßt und zum Check-in in Ihr Hotel gebracht.

Siem Reap ist der Ausgangspunkt für die Erkundung der sagenumwobenen Tempel von Angkor, der alten Hauptstadt des Khmer-Reiches.

Tipp: Besuchen Sie den reichhaltigen Nachtmarkt nahe der Hotels auf eigene Faust oder gönnen Sie sich eine gute Nachtruhe, bevor Ihre Erkundungstour am nächsten Morgen ernsthaft beginnt.
Übernachtung in Siem Reap.

Entfernungen und Fahrzeit:

Internationaler Flughafen Siem Reap Angkor – Siem Reap (53 km): 1 Std

 

13.Tag: Siem Reap – Bayon-Tempel, Angkor Thom, Baphuon (F/M)

Nach einem frühen Frühstück fahren Sie mit dem Remork (einem kambodschanischen Tuk Tuk- (Es stehen Ihnen für den ganzen Tag auch hochwertige Leihräder zur Verfügung) in die große Stadt Angkor Thom und passieren dabei das Südtor der großen Stadt von König Jayavarman VII., ein beeindruckendes Steintor, in das Elefanten geschnitzt sind und das von vier riesigen Gesichtern der Buddha gekrönt wird. Auf jeder Seite des Eingangswegs, der den Stadtgraben überquert, steht eine Reihe von 54 Göttern und Dämonen, die eine heilige Naga-Schlange aus hinduistischer Überlieferung halten.

Fahren Sie weiter ins Zentrum von Angkor Thom und erkunden die vielen Bauwerke auf dem 145,8 Hektar großen Gelände der „Großstadt“, der wörtlichen Übersetzung des modernen Namens Yasodharapura, die als Hauptstadt des Khmer-Reiches diente mehr als 500 Jahre. Beginnen Sie Ihren Rundgang durch die Stadt auf der Terrasse des Leprakönigs,

dessen Schnitzereien von Unterweltdämonen auf mysteriöse Weise hinter einer zweiten Reihe von Schnitzereien begraben wurden, die auf den großen Royal Plaza blicken. Anschließend folgen Sie einer Parade nahezu lebensgroßer Elefantenschnitzereien, die die treffend benannte Elefantenterrasse schmücken, bis zum Eingang des Baphuon-Tempels.

Der Baphuon, der größte jemals in Angkor erbaute Tempel, wurde mehr als ein Jahrhundert vor Angkor Thom erbaut und stürzte irgendwann unter seinem eigenen Gewicht ein. Während der französischen Kolonialzeit wurde der Tempel Stein für Stein abgebaut und 300.000 Teile nummeriert, um ihn zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzubauen, doch der Bürgerkrieg unterbrach die Bemühungen und die Pläne wurden zerstört. In den 2000er Jahren wurde ein ehrgeiziger Versuch unternommen, „das größte Puzzle der Welt“ zu rekonstruieren, und der Tempel wurde schließlich wieder aufgebaut und 2011 wieder für die Öffentlichkeit geöffnet.

Gehen Sie von der Rückseite des Baphuon aus nach Norden in die Anlage des Königspalastes, um die Phimeanakas aus dem 10. Jahrhundert zu besichtigen, wo der Legende nach der König von Angkor jede Nacht den Tempel bestieg, um mit einer Naga-Königin in Form einer Frau Liebe zu machen. damit das Königreich nicht in ein mystisches Unglück gerät. Fahren Sie weiter nach Norden durch friedliche Wälder nach Prasat Preah Palilay und Tep Pranam, wo sich ein aktives buddhistisches Kloster befindet.

Machen Sie eine Mittagspause im nahegelegenen lokalen Restaurant (inkludiert).

Angkor Wat – im Säulengang sieht jede Figur der 2000 Apsara Tänzerinnen etwas anders aus.

Gehen Sie am besten mit dem Guide dann nach Osten zur Preah Pithu-Gruppe, den letzten von angkorianischen Königen erbauten Sandsteinbauten, und dann nach Süden zum Wat Prompil Loveng. Hier finden Sie ein Buddha-Bild im Konterfei von König Jayavarman VII. Die Statue wurde in den 1930er Jahren in einer Grube tief unter dem zentralen Heiligtum von Bayon entdeckt und war wahrscheinlich das heiligste Element des Tempels. Die alten Khmer glaubten, dass solche Bilder die Geister der Könige nach ihrem Tod beherbergten. Erweisen Sie dem König, der diese großartige Stadt erbaut hat, Ihren Respekt, bevor Sie sich nach Bayon, dem Herzstück von Angkor Thom, begeben.

Der Bayon-Tempel konkurriert in puncto Ehrfurcht mit Angkor Wat. Nehmen Sie sich Zeit und stöbern Sie durch die Galerien, die das Alltagsleben in Angkor und die Kriege von König Jayavarman VII. zeigen. Dann geht es weiter hinauf zur oberen Plattform, wo Sie von mehr als 50 heiteren Gesichtern Buddhas umgeben sind. Auch wenn dieser Bereich zu den besucherreichsten zählt, können Sie im zentralen Heiligtum des Tempels Ruhe finden, wo Schatten und Ruhe auf Sie warten.

Am späten Nachmittag kehren Sie nach Siem Reap zurück, um im Hotelpool vor dem Abendessen zu erfrischen.

 (Alternativ können wir hier auch mehr Zeit für die Anlagen einbauen,
und auch Sonnenuntergang auf Mount Meru)

Übernachtung in Siem Reap.

Kambodscha Ta Prohm tempel

Ta Prohm Tempel – von zahlreichen Würgefeigen überwachsen

14.Tag: Preah Khan, Ta Prohm, Banteay Samre und Pre Rup (F)

Frühstück im Hotel.

Nach dem Frühstück begeben Sie sich in den Archäologischen Park Angkor und erkunden die Tempel. Besuchen Sie zuerst Preah Khan, ursprünglich bekannt als „die Stadt des siegreichen königlichen Glücks“ und jetzt nach dem Heiligen Schwert benannt, von dem einige glauben, dass es einst hier untergebracht war. Dieser riesige Tempelkomplex wurde Ende des 12. Jahrhunderts zu Ehren des Vaters des großen Königs Jayavarman VII. erbaut und hatte ursprünglich eine Bevölkerung von 97.840 Einwohnern. Preah Khan wird weniger häufig besucht als sein Gegenstück Ta Prohm (das für die Mutter des Königs erbaut wurde). Es hat ein ähnliches Design, ist jedoch größer und komplexer und weist zahlreiche einzigartige Strukturen und Schnitzereien auf. Kommen Sie von Osten her mit dem frühen Morgenlicht im Rücken und genießen Sie die Geräusche der exotischen Tierwelt, die das bewaldete Gelände nun zu ihrem Zuhause macht. Begeben Sie sich auf die Suche nach verborgenen Besonderheiten in die heruntergekommenen Korridore des Labyrinthkomplexes: Während Ta Prohm einst Schauplatz des Angelina-Jolie-Films war, bietet Preah Khan eher ein „Tomb Raider“-Erlebnis für diejenigen, die es noch ursprünglicher erkunden möchten.

Den Rest des Nachmittags können Sie damit verbringen, weitere Tempel rund um den Park zu erkunden, wie Ta Prohm, Banteay Samre und Pre Rup. Wenn Sie Lust auf mehr Abenteuer haben, können Sie sich für eine der folgenden optionalen Aktivitäten entscheiden:
(Hinweis: Wenn Sie morgen früh abreisen, sollten Sie Angkor Wat heute Nachmittag besuchen.)

Kehren Sie nach Siem Reap zurück, um sich frisch zu machen.

Übernachtung in Siem Reap.

15.Tag: Angkor Wat – Sonnenaufgang Mount Meru (F)

Stehen Sie heute früh auf, um Ihr Abenteuer mit der bleibendsten Erinnerung zu beenden: dem Sonnenaufgang über Angkor Wat von einem kleinen Berg, dem Mount Meru.
Angkor Wat wurde während der Herrschaft von König Suryavarman II. im frühen 12. Jahrhundert nach dem Vorbild des Tempelbergs erbaut, der den Berg Meru, die Heimat der Götter, symbolisiert. Im Inneren des Tempels sind die Wände mit Steinschnitzereien und Flachreliefs bedeckt, die die hinduistische Mythologie und die Kriege darstellen, die Suryavarman II. während seiner Herrschaft führte. Darüber hinaus ist Angkor Wat für die mehr als 2.000 Apsara-Tänzer bekannt, die den Tempel schmücken. Man geht davon aus, dass der Bau rund dreißig Jahre intensiver Arbeit in Anspruch genommen hat. Heute ist Angkor Wat auf der Nationalflagge Kambodschas abgebildet, da der Tempel die Seele des Khmer-Volkes symbolisiert

Genießen Sie den Sonnenaufgang über dem großen Tempel und erkunden Sie anschließend nach Belieben seine Galerien und Kammern – Sie haben den ganzen Vormittag Zeit, die Gegend zu erkunden.

Kehren Sie zum Check-out zum Hotel zurück und werden zum ausgemachten Zeitpunkt zum Flughafen für Ihren Rückflug gefahren ( Abflug voraussichtlich 20:30).

Hinweis: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen.

Programmänderungen bleiben unter Vorbehalt.

*****END OF SERVICES*****

.

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben unter Vorbehalt.

Unterkunft:

¾ * Hotels
CityHotel/CruiseCategoryRoom/Cabin Type
HanoiLenid Tho Nhuom Hotel
https://54thonhuom.lenidhanoihotel.com/
****Executive
Ninh BinhTamc Coc Garden
www.tamcocgarden.com
****+  Garden Bungalow 
Ha LongBhaya Classic Cruise
https://bhayacruises.com/
***+Deluxe
Hoi AnHoi An Central Boutique
https://www.hoiancentral.com/en
***+Deluxe
HueThanh Lich Royal Boutique
https://thanhlichhotel.com.vn/tl1
***+Boutique Deluxe
SaigonSanouva Saigon
https://www.sanouvahotel.com/
***Deluxe
Cai BeMekong Lodge
https://mekonglodge.com/
***Deluxe Garden
Siem ReapSaem Siemreap Hotel https://www.saemsiemreaphotel.com/****Cabana Premier


Preise und Leistungen als private Gruppe mit 2 Personen in Standardkategorie:

Preise Reisezeit: bis 31.10.2024 ab 01.11.2024
p.P. im DZ/H €   3.988 ,–    €  4.148  ,–
Zuschlag p.P. im EZ/H + €    ,– + €   0   ,–
Preise nach Verfügbarkeit Hotels und Flüge. Aufschläge zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie TET-Festwoche (Ende Januar 2025)

ENTHALTENE LEISTUNGEN 

  • Übernachtungen in den genannten Hotels / Lodges
  • Eintritte, Bootstouren
  • Englischsprachige Reiseguides (deutschsprachig gegen Aufpreis ca 120 € p.Person)
  • alle Transfers laut Reiseverlauf im privaten PKW/SUV
  • Auf Dschunke Programm/Reiseguide laut der Cruise 
  • Internationale und Inlandsflüge mit Vietnam Airlines ab München oder Frankfurt
  • Reisesicherungsschein

NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN

  • E-Visa Kambodscha (wird von uns organisiert. Vietnam derzeit kein Visum bis 30 Tage kein benötigt)
  • Reiserücktrittversicherung (seperat zubuchbar)


Individuelle Ausarbeitung und Flugangebot mit/ohne Badeverlängerung
– wir beraten Sie gerne persönlich!

089 – 260 260 34

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie diesen Beitrag